Geliebt – gelacht – gelitten. Hommage an vergessene jüdische Künstler

Beginnt am 10. November 2019, 17:00
Treffer: 805

Programm von und mit Cafe Sehnsucht: Silvia Kirchhof (Gesang) und Achim Hofmann (Klavier)

Hinter den Kunstwerken stehen Schicksale:  welches Gesicht, welcher Name? Mit Gesang und Gedichten sollen verschiedene Werke jüdischer Künstler in Erinnerung gebracht werden und einen Umriss der damaligen Lebensumstände aufzeigen. Als roter Faden zieht sich in unterschiedlicher Deutlichkeit das Thema der Heimatlosigkeit durch. Nachdenkliches, Besinnliches, aber auch Humoristisches ist zu erwarten. Ein Wechsel zwischen Biographie und Werk verschiedener jüdischer Künstler ( Interpreten, Schauspieler/ Komponisten/ Librettisten)

Eintritt: 16 Euro inkl. Begrüßungsgetränk

Anmeldung:
017675337587
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


­